Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Herpes simplex

von lateinisch: simplex - einfach und griechisch: ἕρπης ("herpēs") - kriechend, versteckt
Synonym: Herpes-simplex-Infektion
Englisch: Herpes simplex

1 Definition

Herpes simplex - oder auch kurz Herpes - ist eine durch Herpes-simplex-Viren hervorgerufene Infektionskrankheit.

2 Erreger

Herpes-simplex-Infektionen werden durch das Humane Herpesvirus 1 (HHV-1) und das Humane Herpesvirus 2 (HHV-2) hervorgerufen - auch als Herpes-simplex-Virus 1 (HSV-1) und Herpes-simplex-Virus 2 (HSV-2) bezeichnet. Beide Viren gehören zur Gattung Simplexvirus der Familie Herpesviridae.

Humane Herpesviren sind DNA-Viren mit einem Durchmesser von 140 bis 180 nm. Ihre doppelsträngige, lineare DNA befindet sich in einem ikosaedrischen Kapsid, das von einer Virushülle umgeben ist. Zwischen Kapsid und Virushülle befindet sich eine Vielzahl zusätzlicher Virusproteine. Diese Tegumentproteine (Virales Tegument) regulieren u.a. die Genexpression in der Wirtszelle und sind für den Übergang des Virus in ein ruhendes Latenzstadium verantwortlich. Das Virus ist empfindlich gegenüber Detergenzien und Desinfektionsmitteln.

3 Formen

Neben diesen lokalisierten Formen, kann bei Immundefizienz auch ein generalisierter Herpes simplex als Systeminfektion auftreten.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (2.8 ø)

15.463 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: