Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Becken

Synonym: Pelvis
Englisch: Pelvis

1 Definition

Das Becken ist der Abschnitt des menschlichen Körpers, der zwischen dem Bauch (Abdomen) und den Beinen (Membrum inferius) liegt.

2 Anatomie

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

Die statische Grundlage des Beckens ist das knöcherne Becken. Es besteht aus den beiden Hüftbeinen (Ossa coxae) und dem Kreuzbein (Os sacrum), die zusammen den so genannten Beckengürtel (Cingulum membri pelvini) formen:

Die Ossa coxae sind auf der Dorsalseite des Beckens über die Articulatio sacroiliaca straff mit dem Os sacrum verbunden. Bei diesem Gelenk handelt es sich um eine Amphiarthrose, die kaum beweglich ist, aber eine wichtige Funktion hat, da sie die Wirbelsäule federnd am Becken fixiert. Auf der Ventralseite stehen die beiden Ossa coxae direkt über die Symphysis pubica (Schambeinfuge), eine Synarthrose, in Kontakt.

Die drei verschmolzenen Einzelknochen der Ossa coxae treffen in der Hüftgelenkspfanne (Acetabulum) zusammen. Sie bildet zusammen mit dem Femurkopf das Hüftgelenk.

Die kraniale Öffnung des Becken bezeichnet man als Apertura pelvis superior oder Beckeneingang, die kaudale als Apertura pelvis inferior oder Beckenausgang. Die Strecke zwischen diesen beiden Öffnungen heißt Beckenkanal oder Beckenhöhle.

3 Einteilung

Man unterscheidet beim Menschen zwei Abschnitte des Beckens:

Die Grenzlinie zwischen beiden Abschnitten ist die Linea terminalis.

4 Geschlechtsunterschiede

Das Becken weist bei Mann und Frau erhebliche Unterschiede auf, die dadurch bedingt sind, dass das weibliche Becken eine Geburt ermöglichen muss. Der Ausgang des weiblichen Beckens ist deutlich breiter, um die Passage des Kindes zu ermöglichen. Der Winkel zwischen beiden Schambeinästen beträgt bei der Frau 90-100° und wird als Arcus pubis bezeichnet. Beim Mann beträgt er nur etwa 70° und heißt Angulus subpubicus. Darüber hinaus sind bei der Frau die Beckenschaufeln ausladender, während das männliche Becken insgesamt schmaler ist.

5 Klinik

Die genauen Dimensionen des Beckens haben im Hinblick auf die Geburt eine wichtige Bedeutung. Im Rahmen der Geburtshilfe werden sie deshalb als Beckenmaße systematisch erfasst. Im Hinblick auf die Beckenform und sich daraus möglicherweise ergebende Geburtskomplikationen unterscheidet man:

Fachgebiete: Leibeswand

Diese Seite wurde zuletzt am 3. Juli 2020 um 11:47 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

34 Wertungen (2.65 ø)

124.214 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: