Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Valaciclovir

Handelsname: Valtrex®

1 Definition

Valaciclovir ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Virostatika und wird bei Herpes-Infektionen eingesetzt.

2 Indikation

Eine Behandlung mit Valaciclovir kann bei nahezu allen Herpesviren angezeigt sein. Die häufigsten sind:

3 Wirkung

Valaciclovir ist ein sogenanntes Prodrug, das bedeutet, es wird erst im Organismus durch bestimmte Stoffwechselvorgänge in die aktive Form umgewandelt. In diesem Beispiel wird Valaciclovir durch spezielle Enzyme zu Aciclovir umgebaut. Durch ein weiteres Enzym, welches nur in den Viren vorkommt, wird es zu Aciclovir-Triphosphat und wird in die DNA des Virus aufgenommen. Dort hemmt es nun ein drittes Enzym, welches für die Replikation der Virus-DNA zuständig ist. In Folge dessen kann sich der Virus nicht mehr vermehren.

4 Dosierung

  • 3 x 1000 mg/Tag p.o.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

5 Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkung bei der Einnahme von Valaciclovir sind:

Gelegentlich können auch folgende Beschwerden auftreten:

6 Weblinks

  • Fragen und Antworten zu Valtrex -[1]
  • Valtrex 500 mg Filmtabletten - [2]
  • PHARMA-KRITIK Valaciclovir - [3]

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (2.92 ø)

14.924 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: