Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kontaktinfektion

von lateinisch: inficere - beeinträchtigen, beeinflussen
Englisch: contact infection

1 Definition

Eine Kontaktinfektion ist eine Übertragung von Krankheitserregern (Infektion) von einem kranken Individuum auf ein gesundes Individuum durch direkten Körperkontakt bzw. Berührung.

Für die indirekte Übertragung von Krankheitserregern durch kontaminierte Gegenstände wird der Begriff "indirekte Kontaktinfektion" oder "Schmierinfektion" verwendet.

2 Hintergrund

Die Kontaktinfektion erfolgt durch Berührung des Kranken, z.B. mit der Hand. Die Mikroorganismen werden durch die Berührung abgestreift und gelangen dadurch auf die Haut oder Schleimhaut des Wirtsorganismus und werden von ihm inkorporiert. Ein Kontaktinfektion ist der wichtigste Infektionsweg für empfindliche Erreger, die nicht lange außerhalb eines Wirts überleben können.

3 Prophylaxe

Kontaktinfektionen sind ein sehr häufiger Übertragungsweg, vor allem unter Personen, die in enger räumlicher Gemeinschaft leben oder Intimkontakte haben. Durch mangelhafte Hygiene werden Kontaktinfektionen favorisiert. Ein gute Vorbeugung im medizinischen Alltag ist das Tragen von Handschuhen und Schutzkleidung im Umgang mit infektiösen Patienten.

Fachgebiete: Hygiene, Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

9 Wertungen (3.67 ø)

28.300 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: