Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Candida

1 Definition

Candida ist die Bezeichnung für eine Gattung von Hefepilzen. Candida-Arten gehören zur Klasse der Schlauchpilze (Ascomycota). Hefepilze sind eine heterogene Gruppe von verschiedenen Pilztaxa. Die runden bis ovalen vegetativen Einzeller vermehren sich durch Sprossung. Es gibt 155 Arten.

2 Nicht pathogene Candida-Arten

Diesen Candida-Hefen wird eine günstige Beeinflussung der Darmflora zugeschrieben.

3 Fakultativ pathogene Candida-Arten

4 Pathogenität

Candida-Pilze leben oft saprophytär zwischen gesunder Immunabwehr und diversen Mikroorganismen. Erst bei einer Störung des Gleichgewichts kommt es zu einer endogenen Erkrankung. Bei einigen Arten ist auch ein exogener pathologischer Befall möglich.

Ursachen hierfür können Hautkrankheiten, Traumata, chronische Mazerationen, infektiös/bakteriell bedingte Gewebeschädigungen sowie eine gestörte Schleimhautbarriere sein. Pilzerkrankungen betreffen häufig mehrere Körperbereiche gleichzeitig. Ein Infektion der Lunge wird als Lungenkandidose bezeichnet. Es besteht keine Immunität nach überstandener Erkrankung.

5 Therapie

In der Regel wird eine Pilzinfektion mit Antimykotika behandelt. Bei Candida-Infektionen eignen sich unter anderem:

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.17 ø)

35.188 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: