Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pulmorenales Syndrom

1 Definition

Die Bezeichnung pulmorenales Syndrom umfasst eine Gruppe von Krankheiten mit meist autoimmuner Genese, die durch eine alveoläre Hämorrhagie in Kombination mit einer RPGN charakterisiert sind. Bei Verdacht auf pulmorenales Syndrom muss wegen der starken Lungenblutung sofort gehandelt werden.

2 Ursachen

Die häufigste Ursache für ein pulmorenales Syndrom ist eine ANCA-assoziierte Vaskulitis. Die bekanntesten Beispielen sind hier der Morbus Wegener und das Churg-Strauss-Syndrom. Eine weitere Ursache kann das Goodpasture-Syndrom sein. Seltener sind Immunkomplex-vermittelte Ursachen, wie der Lupus erythematodes.

Fachgebiete: Nephrologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (2.36 ø)

16.875 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: