Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Reaktive Arthritis

Synonym: Postinfektiöse Arthritis

1 Definition

Als reaktive Arthritis bezeichnet man eine akute Entzündung eines oder mehrerer Gelenke, die als Folge einer bakteriellen Infektion der Harnwege, der Atemwege oder des Darm auftritt. Sie betrifft typischerweise unilateral einzelne große Gelenke der unteren Extremität. In der Regel kommt es nicht zu Gelenkdestruktionen. Chronische Verläufe werden selten beobachtet.

2 Epidemiologie

Die Inzidenz der reaktiven Arthritis beträgt ca. 250-300 pro 100.000 Einwohner. Bei HLA-B27-positiven Patienten (40-80% der Betroffenen) besteht eine über 10-fach erhöhte Erkrankungswahrscheinlichkeit.[1]

3 Auslöser

Erreger der reaktiven Arthritis sind unter anderem:

Sonderformen der reaktiven Arthritis sind:

4 Therapie

Die Behandlung der reaktiven Arthritis richtet sich nach dem Grad der Ausprägung und dem Verlauf. Sie umfasst u.a.:

5 Quellen

  1. AWMF-Leitlinien Reaktive Arthritis

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (2.32 ø)

62.143 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: