Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Iridozyklitis

Englisch: Iridocyclitis

1 Definition

Als Iridozyklitis bezeichnet man eine kombinierte Entzündung von Iris (Iritis) und Ziliarkörper (Zyklitis).

2 Ursachen

Eine Iridozyklitis kann durch viele verschiedene Faktoren ausgelöst werden:

3 Symptome

Eine Iridozyklitis äußert sich in erster Linie durch Augenschmerzen und Photophobie. Des Weiteren kann es zu Sehstörungen und Farbveränderungen der Pupille kommen. Die Reaktionen der Pupille sind verlangsamt und es kann zu Verklebungen zwischen Hornhaut und Iris kommen.

4 Therapie

Unbehandelt kann eine Iridozyklitis zu einem Katarakt oder Glaukom führen. Daher sollte schnellstens die Behandlung mit einem Antibiotikum und Corticosteroiden begonnen werden. Um die Iris weit zu stellen, sollten atropinhaltige Augentropfen gegeben werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (4.67 ø)

70.181 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: