Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hautschuppe

(Weitergeleitet von Schuppen)

Synonyme: Squama, Schuppe
Englisch: squama, scale, epidermal scale

1 Definition

Eine Hautschuppe oder Squama ist eine kleine, flache Lamelle aus Keratin. Sie besteht aus zusammenhängenden Hornzellen (Korneozyten), die von der Haut abschilfern. Die Bildung mikroskopisch kleiner Schuppen ist ein physiologischer Vorgang im Rahmen der Hauterneuerung, den man Desquamation bzw. Desquamatio insensibilis nennt.

Eine spezielle Form der Hautschuppen sind die auf der Kopfhaut auftretenden Kopfschuppen (Pityriasis simplex capillitii).

2 Einteilung

Squamae zählen in der Dermatologie zu den Sekundäreffloreszenzen. Ihr spezifischer Aspekt kann auf bestimmte Hauterkrankungen hinweisen. Man teilt die Hautschuppen nach Größe und Form ein:

2.1 ...nach Größe

  • feinlamellär: kleine Schuppen
  • mittellamellär: mittelgroße Schuppen
  • groblamellär: große, mehrere Zentimeter messende Schuppen

2.2 ...nach Form

Fachgebiete: Dermatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Dezember 2019 um 22:50 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (1.67 ø)

7.926 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: