Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Levetiracetam

Handelsnamen: Keppra
Englisch: Levetiracetam

1 Definition

Levetiracetam zählt zur Gruppe der Antikonvulsiva und wird in der Therapie der Epilepsie herangezogen.

2 Indikationen

Als Zusatzmedikation kann Levetiracetam in der Behandlung von fokalen Anfällen schon ab einem Alter von einem Monat verabreicht werden. Der Einsatz des Antiepileptikums in der Therapie von fokalen sowie sekundär generalisierten Anfällen ist erst ab 16 Jahren zugelassen.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel kann oral sowie intravenös verabreicht werden. Levetiracetam wird unabhängig von der Leber durch Hydrolyse verstoffwechselt. Im Blut liegt es zu weniger als 10% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Bioverfügbarkeit erreicht nahezu 100%. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich sieben Stunden, wonach die Elimination über den Urin erfolgt.

4 Wirkmechanismus

Der genaue Wirkmechanismus von Levetiracetam ist bislang nicht vollständig erforscht. Es bindet an das SV2A, ein Vesikelprotein, das womöglich die Nervenleitgeschwindigkeit an den Synapsen vermindert und so eine antikonvulsive Wirkung herbeiführt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Zur Beurteilung der Auswirkungen auf die Fahrtauglichkeit und das Bedienen von Maschinen liegen keine Studien vor. Aufgrund individueller Empfindlichkeiten gegenüber Levetiracetam, sowie den auftretenden Nebenwirkungen Somnolenz und Müdigkeit ist jedoch Vorsicht geboten bzw. sollte von diesen Tätigkeiten, vor allem zu Beginn der Therapie und nach Dosissteigerung, abgeraten werden.

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

46 Wertungen (2.91 ø)

58.936 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: