Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Ekzem

Synonym: Ekzema
Englisch: eczema

1 Definition

Ekzem ist ein Sammelbegriff für entzündliche Veränderungen der Haut, der eine Gruppe sehr heterogener dermatologischer Erkrankungen zusammenfasst.

Von vielen Autoren wird der Begriff "Ekzem" synonym mit dem Begriff "Dermatitis" verwendet.

2 Einteilung

2.1 ...nach Pathogenese

2.2 ...nach Morphologie

2.3 ...nach Lokalisation

3 Symptome

Das Leitsymptom der meisten Ekzeme ist der Juckreiz. Die morphologischen Veränderungen der Haut sind bei Ekzemen sehr vielgestalltig. Man kann zwischen der akuten und chronischen Phase unterscheiden. Diese Unterteilung lässt sich jedoch im klinischen Bild nicht immer nachvollziehen, da beide Phasen an verschiedenen Stellen der Haut gleichtzeitig vorliegen können.
Für die akute Phase sind folgende Effloreszenzen typisch:

Hinzu treten häufig Nässen der Haut und Ödeme.

In der chronischen Phase kommt hingegen es zu:

4 Diagnose

Neben der Inspektion des Hautbefunds ist die genaue Anamnese ein wichtiger Teil der Diagnostik. Nur durch ausführliche Befragung des Patienten nach dem beruflichen Umfeld und den privaten Gewohnheiten (Kleidungsstücke, Schmuck, Brillen, Kosmetika etc.) kann z.B. die Ursache einer Kontaktallergie aufgespürt werden.

5 Therapie

Die Therapie ist abhängig von der Ursache. Bei Kontaktekzemen kommt die Haut nach Entzug des auslösenden Allergens bzw. Toxins zur Abheilung.

Die symptomatische Behandlung erfolgt in erster mit Externa in Form von Salben, Cremes oder Lotionen. Der Fettgehalt richtet sich nach dem Hautbefund. Trockene schuppende Ekzeme verlangen Salben mit höherem Fettanteil. Bei nässenden Ekzemen sind fetthaltige Externa in der Regel kontraproduktiv. Hier kommen feuchte Umschläge oder wässrige Lotionen zum Einsatz. Die Entzündung wird durch Glukokortikoid-haltige Zubereitungen behandelt.

Tags: ,

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (3.4 ø)

152.631 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: