Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vesikel (Dermatologie)

von lateinisch: vesicula - Bläschen
Synonyme: Bläschen, Vesicula, Vesikula
Englisch: vesicle

1 Definition

In der Dermatologie sind Vesikel mit Flüssigkeit gefüllte, leicht vorgewölbte, intra- oder subepidermal gelegene Bläschen mit einem Durchmesser von bis zu 1 cm. Sie zählen zu den Primäreffloreszenzen. Das Adjektiv zur Beschreibung dementsprechender Hautveränderungen ist vesikulär.

2 Pathogenese

Vesikel entstehen im Gewebeverbund durch Apoptose von Zellen mit Flüssigkeitsaustrom und Lockerung umliegender Zellkontakte, so dass sich ein mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum im Gewebe bildet.

3 Vorkommen

Vesikel kommen bei einer Vielzahl verschiedener Hauterkrankungen und Infektionskrankheiten vor u.a. bei:

siehe auch: Bulla

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

2.928 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: