Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Midazolam

Handelsname: Dormicum®
Englisch: midazolam

1 Definition

Midazolam ist ein Hypnotikum bzw. Sedativum aus der Gruppe der kurzwirksamen Benzodiazepine. Es handelt sich um ein Betäubungsmittel.

Midazolam wirkt zudem anxiolytisch, amnestisch, relaxierend auf die Skelettmuskulatur (über periphere α3-GABA-Rezeptoren im Rückenmark) und antikonvulsiv.

2 Pharmakokinetik

Die Bioverfügbarkeit von Midazolam beträgt bei oraler Gabe ca. 36%, bei i.m.-Injektion > 90%. Der Wirkungseintritt erfolgt bei i.v.-Gabe innerhalb von 5 min, bei i.m.-Gabe nach 15 min und bei oraler Gabe nach rund 20 min. Die Plasmahalbwertszeit beträgt 1,5-2,5 Stunden, die Wirkdauer 1 bis 6 Stunden. Midazolam wird in der Leber metabolisiert und überwiegend renal ausgeschieden.

3 Indikationen

4 Kontraindikationen

In folgenden Fällen darf Midazolam nicht eingesetzt werden:

Besondere Vorsicht ist geboten bei:

5 Nebenwirkungen

6 Dosierung

Die genaue Dosierung von Midazolam ist der Fachinformation zu entnehmen.

  • Krampfdurchbrechung: 0,2mg/kg KG i.v.
  • Sedierung: 0,025-0,15 mg/kg KG i.v.
  • Narkoseeinleitung: 0,1-0,25 mg/kg KG i.v.
  • Narkoseaufrechterhaltung: 5-10 mg Bolus (individuelle Einschätzung des Arztes)

Cave: Bei älteren Patienten und Kindern muss eine Dosierungsanpassung erfolgen. Gerade ältere Patienten benötigen oft eine erheblich geringere Dosis.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

35 Wertungen (2.97 ø)

140.382 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: