Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Anästhesie

Synonym: Betäubung
Englisch: anesthesia

1 Definition

Unter Anästhesie versteht man den völligen Verlust bzw. die vollständige Ausschaltung der Empfindungen, insbesondere der Schmerz- und Berührungsempfindung.

2 Hintergrund

Zu operativen Zwecken kann eine Anästhesie sowohl als Allgemeinanästhesie ("Narkose") als auch als Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) medikamentös herbeigeführt werden. Das zugehörige medizinische Fachgebiet heißt Anästhesiologie. Eine Anästhesie kann darüber hinaus auch als Symptom neurologischer Erkrankungen auftreten.

3 Herkunft

Das Wort Anästhesie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Unempfindlichkeit. Das ebenfalls altgriechische Wort Narkose bedeutet Erstarrung und bezeichnet die Allgemeinanästhesie als Sonderfall der Anästhesie. Von der sprachlichen Systematik ist Anästhesie der Oberbegriff; Lokalanästhesie und Allgemeinanästhesie (synonym: Narkose) sind Unterbegriffe.

4 Geschichte

  • Die Geschichte der modernen Anästhesie begann 1846 in Boston mit der erfolgreichen Durchführung der ersten Äthernarkose während einer Tumorresektion am Hals. Zuvor waren bereits Versuche mit Lachgas durchgeführt worden, mit nur mässigem Erfolg.
  • 1884 erfolgte die Entdeckung des Kokains als erstem Lokalanästhetikum.
  • 1932 wurde der Barbitursäure-Abkömmling Hexobarbital zur intravenösen Narkose eingeführt.
  • 1940 wurde erstmals das Pfeilgift Curare zur Relaxation in der Anästhesie eingesetzt.
  • Die Einführung der endotrachealen Intubation mit flexiblen Gummischläuchen erfolgte in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Zuvor war bereits mit Metall- und Ledertuben experimentiert worden.

Das Fachgebiet Anästhesiologie entwickelt sich ständig weiter. Aktuell sind die Teilbereiche Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und die Schmerztherapie.

5 Einteilung

6 Medikamente in der Anästhesie

Die folgende Übersicht enthält wichtige Medikamente und deren Dosierungen in der Anästhesie.

Tags: ,

Fachgebiete: Anästhesiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 11. März 2022 um 17:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (4.64 ø)

90.083 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: