Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Balancierte Anästhesie

Synonym: balancierte Narkose
Englisch: balanced anesthesia

1 Definition

Die balancierte Anästhesie ist ein Narkoseverfahren, bei dem verschiedene Anästhetika in unterschiedlichen Applikationsformen kombiniert werden. Man nutzt hierbei synergistische bzw. sich ergänzende Effekte der inhalativ und intravenös verabreichten Anästhetika. Insgesamt werden für die Einleitung und Erhaltung der Narkose Hypnotika, Analgetika, Muskelrelaxantien und Narkotika verwendet.

2 Hintergrund

Durch die Kombination verschiedener Anästhetika können die Dosierungen der jeweiligen Medikamente geringer gehalten werden, als z.B. bei einer totalen intravenösen Anästhesie (TIVA). Hieraus resultiert eine bessere Steuerbarkeit der Narkose mit tendenziell geringeren Nebenwirkungen, was insbesondere bei älteren und multimorbiden Patienten sowie bei Kindern vorteilhaft sein kann.

In der Regel wird bei einer balancierten Anästhesie die Narkose mit einem intravenös applizierten Anästhetikum eingeleitet und mit einem inhalativen aufrecht erhalten. Häufig wird ein volatiles Anästhetikum zusammen mit einem kurzzeitig wirkenden Opioid verwendet.

3 Quellen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

1.764 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: