Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Floppy infant

(Weitergeleitet von Floppy-infant-Syndrom)

Synonym: Floppy-infant-Syndrom (FIS)
Englisch: Floppy-infant-syndrome

1 Definition

Als Floppy infants (von englisch- "schlaffes Kind") bezeichnet man Neugeborene und Säuglinge mit abnorm schlaffem Muskeltonus.

2 Ätiologie

siehe Ursachen der Muskelhypotonie z.B. im Rahmen eines Prader-Willi Syndroms

3 Klinische Überprüfung

Für die klinische Unterscheidung zwischen neuromuskulären und zentralnervösen/metabolischen Ursachen ist u.a. das Kriterium der Muskelkraft hilfreich.

Bei einer neuromuskulären Störung steht die Muskelschwäche im Vordergrund. Sie kann sich beim Säugling in der Unfähigkeit äußern, in Rückenlage die Beine gegen die Schwerkraft anzuheben.

Innerhalb der Gruppe neuromuskulärer Erkrankungen ist zwischen neurogenen und myogenen Störungen zu unterscheiden, wobei Tremor und Fazikulationen sind wichtige Hinweissymptome auf einen neurogenen Prozeß.

Kinder mit Floppy-infant-Syndrom neigen zur Überstreckung der Gelenke („Froschhaltung“). Klinisch kann dies durch Stellungsänderungen des Neugeborenen nachvollzogen werden:

  • Bei Halten des Kindes in der Bauchlage pendeln die Extremitäten in Extensionsstellung.
  • Bei Anheben des Oberkörpers durch Zugausübung auf die Arme wird der Nacken überstreckt.

4 Weblink

Klinische Prüfung des Floppy-infant-Syndroms

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (2.78 ø)

52.719 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: