Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Patient

von lateinisch: pati - leiden, erdulden
Englisch: patient, charge

1 Definition

Im klassischen Sinn ist ein Patient bzw. eine Patientin ein Mensch, der in ärztlicher Behandlung ist, weil er bzw. sie an einer Erkrankung leidet. Im weiteren Sinn ist der Begriff eine Bezeichnung für einen erkrankten oder gesunden Menschen, der eine Dienstleistung des Gesundheitswesens in Anspruch nimmt.

2 Hintergrund

Durch die zunehmende Dienstleistungsorientierung der Medizin wandelt sich die Rolle des Patienten vom passiven "Leistungsempfänger" zum aktiven Gesundheits-"Kunden". Das ist darauf zurückzuführen, dass neben den eigentlichen Therapiemassnahmen im Gesundheitswesen immer mehr Leistungen angeboten werden, die der Prophylaxe (Reisemedizin), der verbesserten Ästhetik (Schönheitschirurgie) oder einfach nur der Erhaltung des Wohlbefindens (Wellness) dienen.

3 Einteilung

3.1 ...nach Erkrankung

3.2 ...nach Versicherungsstatus

3.3 ...nach Öffentlichkeitswirkung

4 Patientenrechte

Die Rechte von Patientinnen und Patienten in Deutschland wurden in einem einheitlichen Gesetz, das im Jahr 2013 in Kraft treten wird, gebündelt und gestärkt.[1]

5 Quellen

  1. Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten, Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013, Teil I Nr. 9, 25.02.2013, abgerufen am 14.10.2019

Tags:

Fachgebiete: Gesundheitswesen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.44 ø)

29.862 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: