Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Anterograde Amnesie

Englisch: anterograde amnesia

1 Definition

Die anterograde Amnesie ist eine Form der Gedächtnisstörung, bei der die Merkfähigkeit für neue Bewusstseinsinhalte massiv reduziert ist. Dadurch kommt es zu einem Erinnerungsverlust für Ereignisse, die nach dem Beginn der ursächlichen Erkrankung bzw. des ursächlichen Traumas auftreten.

Die anterograde Amnesie ist häufiger als die retrograde Amnesie und wirkt sich im Alltag des Patienten schwerer aus.

2 Ursachen

Die anterograde Amnesie kommt u.a. im Rahmen verschiedener neurodegenerativer Prozesse, wie z.B. der Alzheimer-Demenz und anderer Demenzformen vor, bei der es zum Ausfall wichtiger Neuronenkreise im Gehirn kommt (z.B. im limbischen System oder im Nucleus basalis).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.67 ø)

42.659 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: