Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Chloridkanal

(Weitergeleitet von Chlorid-Kanal)

Englisch: chloride channel

1 Definition

Chloridkanäle sind Ionenkanäle der Zellmembran und der Membran einiger intrazellulärer Organellen, die eine spezifische Leitfähigkeit für negativ geladene Ionen (Anionen) besitzen.

2 Hintergrund

Chloridkanäle sind Transmembranproteine der Zelle bzw. der Zellorganellen, die - ebenso wie andere Ionenkanäle - spannungsaktiviert oder nicht spannungsaktiviert sein können. Obwohl Anionen wie Jod (I-) oder Nitrat (NO3-) besser als Chlorid durch die Pore des Chloridkanals passieren können, wird wegen des viel häufigeren Vorkommens von Chlorid im menschlichen Körper die Bezeichnung Chloridkanal verwendet.

3 Funktion

Dei Bewegung der Anionen durch den Chloridkanal erfolgt passiv durch Diffusion. Chloridkanäle haben unterschiedliche Funktionen, u.a.

Je nach Art des Chloridkanals hängt die Aktivierung (d.h. die Durchtrittsöffnung oder -schließung) des Kanals von verschiedenen Faktoren ab. Die spannungsaktivierten Chloridkanäle reagieren auf das Membranpotential. Andere Chloridkanäle reagieren auf das Anschwellen der Zelle, auf die Konzentration von H+-Ionen (pH-Wert), auf die Konzentration von Kalziumionen, auf die Bindung von ATP oder die Hydrolyse von ATP, auf einen bestimmten Ligand (bei Glycin- und GABA-Rezeptoren) oder auf die Phosphorylierung von bestimmten intrazellulären Residuen.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

18.254 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: