Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

CAMP

Synonym: zyklisches Adenosinmonophosphat
Englisch: cyclic AMP

1 Definition

Als cAMP bezeichnet man den zur chemischen Gruppe der Nukleotide gehörigen Signalstoff, der als second messenger in viele Signalkaskaden von Stoffwechsel und Hormonwirkung eingeschaltet ist.

2 Chemie

cAMP hat die Summenformel C10H12N5O6P und eine molare Masse von 329,21 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Synthese und Metabolismus

cAMP wird in vielen Zellen des menschlichen Organismus nach Bindung an unterschiedliche Signalmoleküle, die sogenannten G-Protein-gekoppelten Rezeptoren, gebildet, indem die α-Untereinheit des G-Proteins nach Bindung von GTP die membranständige Adenylatzyklase stimuliert.

Die Adenylatzyklase bildet daraufhin cAMP aus ATP, indem sie unter Abspaltung von Pyrophosphat eine Veresterung zwischen der verbliebenen Phosphatgruppe und der 3'-OH-Gruppe der Ribose katalysiert.

Der Abbau erfolgt über die Spaltung der Esterbindung durch das Enzym Phosphodiesterase, wobei 5'-AMP entsteht.

4 Funktion

cAMP selbst ist danach in der Lage, als second messenger verschiedene Enzyme, besonders cAMP-abhängige Proteinkinasen (PKAs) zu aktivieren, die weitere Enzyme phosphorylieren und damit aktivieren oder inaktivieren können.

Daneben existiert ein sogenanntes "cAMP Responsive Element" in der Promotorregion verschiedener Gene, so dass das Signalmolekül auch an der Regulation der Transkription beteiligt ist.

Allgemein ist der cAMP-Spiegel in der Postresorptionsphase (Nüchternphase) höher als in der Resorptionsphase.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

22 Wertungen (2.5 ø)

96.217 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: