Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Phosphatgruppe

Englisch: phosphate group

1 Definition

Als Phosphatgruppe bezeichnet man das dreifach deprotonierte Salz der Phosphorsäure mit der Summenformel PO43-.

Phosphatgruppen werden unter physiologischen Bedingungen benutzt, um Biomoleküle zu aktivieren oder Energie in biochemischen Reaktionen zu übertragen.

2 Pathophysiologie

Phosphate spielen bei der Bildung von Konkrementen (z.B. Nierensteinen) ein wichtige Rolle. Phosphatsalze kristallisieren in bestimmten pH-Wert-Bereichen, wenn ihr Löslichkeitsprodukt überschritten wird und unterhalten dadurch die Steinbildung. Typische Phosphatsalze, die sich in Konkrementen nachweisen lassen, sind:

  • Kalziumphosphat
  • Magnesiumammoniumphosphat (Struvit)
  • Magnesiumhydrogenphosphat (Newberyit)

3 Labormedizin

In der Labormedizin wird anorganisches Phosphat vornehmlich im Serum bestimmt (Serumphosphat). Da das Serumphosphat jedoch starken Schwankungen im Tagesverlauf unterliegt, kann zusätzlich die Bestimmung von anorganischem Phosphat im 24-h-Sammelurin erfolgen.

3.1 Serumphosphat

siehe auch: Serumphosphat

3.2 Phosphat im Sammelurin

Der Referenzbereich für Phosphat im 24-h-Sammelurin beträgt 13 bis 44 mmol/Tag.

Eine vermehrte Ausscheidung von Phosphat im Urin wird als Hyperphosphaturie, eine verminderte Ausscheidung als Hypophosphaturie bezeichnet.

siehe auch: Phosphaturie

4 Skript

5 Literatur

  • Laborlexikon.de; abgerufen am 29.04.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 29. April 2021 um 15:12 Uhr bearbeitet.

Danke für den Hinweis. In der Tat scheint hier in dem Skript ein Fehler vorzuliegen, Calcitonin verringert wie die Resorption von Calcium in der Niere und im Darm und führt zur erhöhten Ausscheidung. Wir werden das Skript nochmal checken, ob weitere Fehler vorliegen und nur die richtigen Informationen hier in den Artikel einbinden.
#2 am 17.01.2022 von Dr. rer. nat. Janica Nolte (DocCheck Team)
Im Mutschler (11. Auflage, S. 695) und auch in dem Doccheck Artikel "Calcitonin" steht, dass Calcitonin eine gesteigerte Ausscheidung von Calcium bewirkt. Hier, in dem Skript unter 4., auf Seite 2 Absatz 2 jedoch steht, Calcitonin würde die Rückresorption von Calcium steigern. Handelt es sich dabei nicht um einen Fehler oder wie ist das zu erklären?
#1 am 15.01.2022 von Julius Von Sydow (Student/in der Pharmazie)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (3.08 ø)

69.288 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: