Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Serumphosphat

Synonym: Phosphat im Serum

1 Definition

Das Serumphosphat ist die laborchemisch bestimmte Menge von Phosphat im Blutserum. Es gehört zu den Serumelektrolyten.

2 Referenzbereich

Der Referenzbereich der Serumphosphatkonzentration liegt beim Erwachsenen zwischen

  • 0,84 bis 1,45 mmol/l.

Bei Kindern und Neugeborenen liegen die Wert etwas höher. Ausschlaggebend ist der vom jeweiligen Labor angegebene Referenzwert.

Bei einem erniedrigten Serumphosphat-Wert spricht man von einer Hypophosphatämie, bei einem erhöhten Wert von einer Hyperphosphatämie.

3 Umrechnung

4 Interpretation

Erhöht bei:

Erniedrigt bei:

5 Präanalytik

Die Blutabnahme sollte im nüchternen Zustand erfolgen, da das Serumphosphat postprandial erhöht ist.

Diese Seite wurde zuletzt am 3. Februar 2019 um 17:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4 ø)

1.188 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: