Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Diltiazem

Handelsnamen: Dilzem®, Dilsal®, Dil-Sanorania®, Diltaretard®, Diltiagamma® u.a.

1 Definition

Diltiazem ist ein Calciumantagonist und Antiarrhythmikum, das zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt wird. Als Salbe, Gel oder Creme kommt Diltiazem zudem zur Behandlung von Analfissuren zum Einsatz.

2 Chemie

Diltiazem hat die Summenformel C22H26N2O4S und eine molare Masse von 414,52 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Wirkmechanismus

Diltiazem schließt Calciumkanäle und ist somit ein Antiarrhythmikum aus der Klasse IV. Eine zusätzliche Muskelkontraktion bleibt aus, so dass es einerseits am Herzen negativ inotrop wirkt, andererseits an Gefäßen vasodilatativ. Dadurch kommt es zu einem Absinken des Blutdrucks und einem verlangsamten Herzschlag. Außerdem erhält das Herz durch die erweiterten Koronargefäße mehr Blut und wird daher besser mit Sauerstoff versorgt.

Bei der topischen Behandlung von Analfissuren entspannt Diltiazem die glatte Muskulatur des Musculus sphincter ani internus, verbessert die Durchblutung und fördert so die Abheilung.

4 Pharmakokinetik

Die Bioverfügbarkeit von Diltiazem beträgt ca. 40%. Der Arzneistoff wird über das hepatische Cytochrom P450-System, genauer die CYP3A4, metabolisiert und inhibiert diese gleichzeitig. Die durchschnittliche Plasmahalbwertszeit beträgt vier Stunden, wobei Diltiazem größtenteils renal, zu einem Teil auch über den Stuhl eliminiert wird.

5 Indikationen

6 Kontraindikationen

7 Nebenwirkungen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3 ø)

56.502 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: