Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Carbamazepin

Handelsnamen: Tegretal®, Timonil® u.a.
Englisch: carbamazepine

1 Definition

Carbamazepin ist ein Arzneimittel aus der Klasse der Antikonvulsiva, das vor allem zur Behandlung von Epilepsien und bipolaren Störungen eingesetzt wird.

2 Chemie

Carbamazepin hat die Summenformel C15H12N2O und eine molare Masse von 236,27 g·mol−1.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Wirkmechanismus

Die Wirkung von Carbamazepin setzt an den spannungsabhängigen Natriumkanälen der Nervenzellen an. Carbamazepin stabilisiert die Natriumkanäle im inaktiven Zustand und verringert so die Erregbarkeit der Nervenzelle. Außerdem inhibiert Carbamazepin die Glutamatfreisetzung.

4 Indikationen

Carbamazepin wird unter anderem bei folgenden Erkrankungen eingesetzt:

5 Nebenwirkungen

Als Nebenwirkungen einer Therapie mit Carbamazepin können unter anderem auftreten:

Die Häufigkeit von Nebenwirkungen lässt sich durch eine langsame Aufdosierung verringern.

6 Wechselwirkungen

Carbamazepin beeinflusst das Cytochrom P450-System der Leber - besonders durch Induktion der CYP3A4 - und kann deshalb zu Arzneimittelinteraktionen führen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

60 Wertungen (3.18 ø)

171.665 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: