Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pantothensäure

Synonym: Vitamin B5

1 Definition

Pantothensäure ist ein hitzelabiles Vitamin, das früher dem so genannten Vitamin-B-Komplex zugeordnet wurde.

2 Geschichte

Der amerikanische Biochemiker Roger Williams entdeckte 1931 die Panthothensäure. Auffallend war dabei ihre wachstumsfördernde Wirkung auf Hefepilze.

3 Chemische Eigenschaften

Pantothensäure besteht aus Beta-Alanin, welches über eine Peptidbindung mit alpha, gamma-Dihydroxy-ß,ß-dimethylbuttersäure verknüpft ist. Die Pantothensäure ist Bestandteil von Coenzym A und Acylcarrierproteinen. Die Summenformel lautet C9H17NO5. Bei Zimmertemperatur liegt die organische Verbindung als viskose, gelbliche Flüssigkeit vor. Da es sich bei der Pantothensäure um ein chirales Molekül handelt, existieren zwei Enantiomere.

4 Vorkommen

Pantothensäure ist in fast allen Nahrungsmitteln vorhanden. Ferner kann auch die von Darmbakterien synthetisierte Pantothensäure resorbiert werden. Mangelerscheinungen beim Menschen sind nicht bekannt, außer in Notzeiten (siehe Burning-Feet-Syndrom). Besonders hoch ist der Anteil in folgenden Nahrungsmitteln:

5 Biosynthese

Pantothensäure kann sowohl im menschlichen Organismus, als auch bei anderen Wirbeltieren und Bakterien synthetisiert werden. Bei allen Wirbeltieren, einschließlich dem Menschen, ensteht Pantothensäure durch eine Kondensationsreaktion zwischen Beta-Alanin und Pantoinsäure.

6 Biologische Bedeutung

Pantothensäure ist die Ausgangssubstanz für die Bildung von Coenzym A, das für die Katalyse von Acylgruppen in vielen Stoffwechselvorgängen (z.B. im Citratzyklus) essentiell ist. Ferner ist Pantothensäure an der Cholesterinsynthese und des weiteren an Auf- und Abbauvorgängen von Kohlenhydraten und Fetten beteiligt.

7 Täglicher Bedarf

Der tägliche Bedarf an Pantothensäure liegt bei einem durschnittlichen Erwachsenen bei rund sechs Milligramm. Im Normalfall lässt sich dieser Bedarf problemlos durch die tägliche Nahrungsaufnahme decken. Bereits vier Eier enthalten den kompletten Tagesbedarf. Schwangere und Stillende haben einen etwas erhöhten Bedarf, der aber ebenfalls durch eine abwechslungreise Kost gedeckt werden kann. Auch Stress und Alkoholabusus können den täglichen Bedarf des Vitamins steigern.

8 Pantothensäuremangel

Durch das heutige Nahrungsangebot ist ein Pantothensäuremangel sehr selten. Häufiger findet man das Phänomen bei Menschen mit außergewöhnlichen Ernährungsgewohnheiten, wie z.B. Alkoholikern und Personen mit schwerem Diabetes mellitus. Auch dialysepflichtige Patienten und Menschen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen entwickeln häufiger einen Pantothensäuremangel. Typische Symptome sind hierbei:

9 Überdosierung

Eine Überdosierung tritt erst nach wochenlanger Einnahme von mindestens 10 g Pantothensäure auf. In Folge der dann auftretenden Hypervitaminose kommt es u.a. zu:

Fachgebiete: Biochemie

Danke für den Hinweis. Fixed.
#2 am 07.02.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Überdosierung - in diesem Abschnitt erscheint ein Fehler: Nach wochenlanger Einnahme von 10 mg .. Richtig ist aber dass die täglich Einnahme von 10 Gramm (nicht mg) zu einer Hypervitaminose führen wird.
#1 am 01.02.2018 von Jörg Wahl (Arzt)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.29 ø)

22.760 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: