Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trikuspidalinsuffizienz

Synonyme: Trikuspidalklappeninsuffizienz, TKI

1 Definition

Die Trikuspidalinsuffizienz ist ein Herzklappenfehler. Dabei besteht eine Undichtigkeit der Trikuspidalklappe, die durch einen Rückfluss von Blut aus dem rechten Ventrikel in den rechten Vorhof durch unzureichenden Klappenschluss gekennzeichnet ist.

2 Ätiologie

Die Entstehung einer Trikuspidalinsuffizienz kann grundsätzlich auf vier Pathomechanismen basieren:

  1. Klappenschädigung bei pulmonaler Hypertonie. Der erhöhte rechtsventrikuläre Druck führt zur Klappeninsuffizienz.
  2. Klappenschädigung im Rahmen einer dilatativen Kardiomyopathie
  3. Direkte Klappenschädigung, z.B. bei Endokarditis
  4. Angeborene Fehlbildungen der Klappe, z.B. bei Marfan-Syndrom oder Ebstein-Anomalie

Fachgebiete: Kardiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

28 Wertungen (2.04 ø)

33.350 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: