Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Akute interstitielle Pneumonie

(Weitergeleitet von Akute interstitielle Pneumonitis)

Synonyme: Hamman-Rich-Syndrom, akute interstitielle Pneumonitis

1 Definition

Die akute interstitielle Pneumonie, kurz AIP, ist eine meist letal verlaufende Lungenentzündung (Pneumonie). Sie gehört in die Gruppe der diffusen Lungenparenchymerkrankungen (DLPD) oder auch interstitiellen Lungenerkrankungen (ILD).

  • ICD10-Code: J84.1 - Sonstige interstitielle Lungenkrankheiten mit Fibrose

2 Hintergrund

Die akute interstitielle Pneumonie ist eine Reaktion auf eine akute Schädigung der Lungenalveolen, die einige Tage bis Wochen vorher abgelaufen sein muss. Histologisch findet man hyaline Membranen, wenig Entzündungsinfiltrat, arterioläre Thromben und eine Fibroblastenproliferation.

3 Symptome

Die akute interstitielle Pneumonie verläuft typischerweise schnell, so dass bereits wenige Tage oder Wochen nach den ersten Symptomen eine Hospitalisierung notwendig ist. Gängige Symptome sind:

4 Therapie

Die Therapie ist in der Regel rein supportiv und umfasst eine intensivmedizinische Betreuung inklusive Beatmung. Glukokortikoide werden probatorisch eingesetzt, erzielen aber in den meisten Fällen keine signifikante Wirkung. Als ultima ratio kommt nur eine Lungentransplantation in Betracht.

Tags:

Fachgebiete: Pathologie

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Juni 2020 um 18:56 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.31 ø)

31.717 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: