Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lungenabszess

Englisch: lung abscess

1 Definition

Ein Lungenabszess ist ein in der Lunge befindlicher nekrotischer Abszess.

ICD-10-Code: J85.1 (mit Pneumonie) und J85.2 (ohne Pneumonie)

2 Ätiologie

Lungenabszesse entstehen häufig auf der Grundlage einer Aspirationspneumonie und weisen eine aerob-anaerobe Mischflora auf.

Weitere Ursachen eines Lungenabszesses sind:

3 Symptomatik

Ein Lungenabszess führt in der Regel nicht zu einem akut auftretenden Krankheitsbild. Es treten subfebrile Temperaturerhöhungen und Husten auf. Übelriechender Auswurf oder Hämoptysen sind selten und treten nur dann auf, wenn die Abszesshöhle Anschluss an den Bronchialbaum findet. Daneben kann eine B-Symptomatik bestehen.

Komplikationsträchtige Verläufe können durch Ausbreitung der Entzündung per continuitatem oder durch septische Aussaat von Erregern entstehen und umfassen:

4 Diagnostik

Die Diagnose kann in der Regel durch ein Röntgen-Thorax gestellt werden. Manchmal ist ein CT des Thorax (Bronchialkarzinom?, Tuberkulose?) notwendig. Für eine gezielte Therapie ist die Diagnose des Erregerspektrums hilfreich. Es sollte daher durch die mikrobiologische Untersuchung von Sputum, Blutkultur oder per Bronchoskopie gewonnener Flüssigkeit gesichert werden.

5 Therapie

In der Regel genügt nach Diagnosestellung eine langzeitige (ca. 6 Wochen) Therapie mit Antibiotika. Um die Mischflora abzudecken kommen dabei auch gegen Anaerobier wirksame Antibiotika (z.B. Clindamycin) zum Einsatz. Bei Therapieversagern kann eine chirurgische Resektion des Abszesses notwendig werden.

Tags: ,

Fachgebiete: Pneumologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4 ø)

43.533 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: