Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lungenbulla

Synonym: Emphysemblase

1 Definition

Lungenbullae sind dünnwandige, mit Luft gefüllte Blasen (Bullae) von mindestens 1 cm Durchmesser im Lungengewebe. Sie finden sich v.a. subpleural im Bereich der Lungenspitze.

2 Abgrenzung

Mit Luft gefüllte Blasen der Pleura mit einem Durchmesser von < 1 cm werden in der Radiologie z.T. als "Bleb" bezeichnet. Bullae weisen eine Wanddicke von < 1 mm auf; bei 1 bis 4 mm spricht man von einer Zyste, bei > 4 mm von einer Kavität. Diese Terminologie ist jedoch in der Literatur uneinheitlich.

3 Ursachen

Lungenbullae entstehen meist im Rahmen einer COPD aufgrund der Rarefizierung des Lungenparenchyms. So genannte Emphysembullae treten im Rahmen eines zentrilobulären Lungenemphysems auf. Weitere Ursachen von Lungenbullae sind:

Singuläre Lungenbullae werden häufig zufällig in der Computertomographie detektiert und erfordern i.d.R. keine weitere Nachsorge.

4 Klinik

Ausgedehnte Bullae verdrängen und zerstören gesundes Lungengewebe und verschlechtern die Lungenfunktion (bullöses Lungenemphysem). Das Platzen einer Emphysemblase an der Außenseite der Lunge kann zu einem Pneumothorax führen. Weiterhin können sich Bullae infizieren oder einbluten.

5 Therapie

Je nach Ausmaß können eine operative Korrektur (Bullektomie) oder eine endobronchiale Ventilimplantation notwendig sein.

Tags: , ,

Fachgebiete: Pneumologie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. April 2021 um 16:16 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

23.840 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: