Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bullöses Lungenemphysem

1 Definition

Das bullöse Lungenemphysem ist eine Form des Lungenemphysems, die sich durch das Auftreten größerer luftgefüllter Blasen von mindestens 1 cm Durchmesser (Emphysembullae) im Lungengewebe auszeichnet.

2 Hintergrund

Das bullöse Lungenemphysem ist durch eine Schädigung der Alveolen charakterisiert, die zu einer Entstehung von dünnwandigen luftgefüllten Emphysemblasen - vor allem in den oberen Lungenabschnitten - führt. Die Blasen können sich auf Kosten des normalen Lungenparenchyms ausdehnen und so zu einer deutlichen Verschlechterung der Lungenfunktion führen.

3 Ätiologie

Ein bullöses Lungenemphysem kann im Rahmen einer COPD oder anderer Lungenkrankungen durch Ventilstenosen, aber auch idiopathisch beim Vanishing Lung Syndrome (VLS) auftreten.

4 Klinik

Ein bullöses Lungenemphysem manifestiert sich häufig durch das Auftreten eines Spontanpneumothorax.

5 Therapie

Als therapeutische Optionen kommen eine operative Korrektur (Bullektomie) oder eine endobronchiale Ventilimplantation in Betracht.

Fachgebiete: Pneumologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

11.921 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: