Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hyaline Membran

von altgriechisch: ὕαλος ("hyalos") - Glas
Englisch: hyaline membrane

1 Definition

Als hyaline Membran bezeichnet man eine pathologische, membranartige Auskleidung der Lungenalveolen.

2 Hintergrund

Hyaline Membranen bilden sich u.a. aus Fibrin, Mukopolysacchariden, Glykoproteinen und Blutzellen bzw. deren Zelldebris. Dieses Material tritt aus dem Blutplasma in die Alveolen aus. Mikroskopisch erscheinen hyaline Membranen als eosinophiles, amorphes Material, das die Alveloarwände auskleidet. Dadurch wird der Gasaustausch in beide Richtungen behindert, was zu einem Abfall des Sauerstoffpartialdrucks (pO2) und zu einem Anstieg des Kohlendioxidpartialdrucks (pCO2) im Blut führt.

3 Vorkommen

Tags: ,

Fachgebiete: Pathologie

Diese Seite wurde zuletzt am 2. März 2020 um 19:30 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

1.032 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: