Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Blutplasma

von altgriechisch: πλάσμα ("plásma") - Gebilde
Synonym: Plasma sanguinis
Englisch: blood plasma

1 Definition

Unter Blutplasma versteht man den nicht-zellulären Anteil des Blutes, der zu ca. 90% aus Wasser und zu 10% aus darin gelösten Substanzen besteht. Sein Anteil am Blutvolumen beträgt etwa 55%, die zellulären Blutbestandteile machen dementsprechend ca. 45% aus (Hämatokrit). Die Gesamtmenge des Blutplasmas im Körper wird als Plasmavolumen bezeichnet.

2 Zusammensetzung

Zum Blutplasma zählen als wichtigste Bestandteile:

3 Aufgabe

Das Blutplasma dient primär als Transportmedium für die zellulären Blutbestandteile (Blutzellen), sowie für Plasmaproteine und niedermolekulare Substanzen (z.B. Glukose, Kohlendioxid). In geringem Umfang kann das Blutplasma auch Sauerstoff transportieren, jedoch deutlich weniger als das in den Erythrozyten enthaltene Hämoglobin.

4 Labor

Blutplasma wird im Labor durch Zentrifugation von Vollblut gewonnen. Dazu wird die Blutprobe vorher mit Natriumcitrat, EDTA oder Heparin versetzt, um die Blutgerinnung zu verhindern.

Lässt man die Blutgerinnung im Reagenzglas ablaufen, entsteht ein Thrombus, der eine gelblich-klare Flüssigkeit absondert, die man als Serum bezeichnet. Dieses Blutserum enthält alle Bestandteile des Plasmas außer Fibrinogen.

Das durch Zentrifugation gewonnene Plasma ist normalerweise klar und gelblich. Hat es eine mlichig-weiße Farbe, wird es als lipämisch bezeichnet. Ist freies Hämoglobin im Plasma vorhanden und es dadurch rötlich verfärbt, spricht man von hämolytischem Plasma.

5 Transfusionsmedizin

Blutplasma ist ein Blutprodukt, das durch Verarbeitung von Vollblutspenden oder durch Plasmapherese von Blutspendern gewonnen wird. Es kann vollständig als gerinnungsaktives Plasma verwendet werden oder als Rohstoff für die Produktion verschiedenster Plasmaderivate dienen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

73 Wertungen (3.81 ø)

227.287 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: