Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Blutvolumen

Synonym: totales Blutvolumen, TBV

1 Definition

Unter dem Blutvolumen, kurz BV, versteht man die Gesamtblutmenge des Körpers. Sie setzt sich zusammen aus dem Plasmavolumen und dem Volumen der korpuskulären (zellulären) Anteile des Bluts.

2 Physiologie

Das Blutvolumen des Erwachsenen beträgt etwa 4-6 Liter und wird in Abhängigkeit vom Körpergewicht angegeben. Es entspricht bei:

  • Frauen etwa 61 ml/kg Körpergewicht
  • Männern etwa 70 ml/kg Körpergewicht

Das Blutvolumen kann durch Gabe einer definierten Menge einer Indikatorsubstanz und der anschließenden Bestimmung ihrer Endkonzentration im Blut bestimmt werden. Dabei gilt:

  • Blutvolumen = Indikatormenge/Endkonzentration des Indikators

Als Indikatoren kommen radioaktiv markierte Substanzen (51Chrom, 125Jod), Evans Blue oder Kohlenmonoxid zum Einsatz. Im klinischen Alltag wird das Blutvolumen dagegen häufig indirekt aus anderen Werten abgeleitet (z.B. Hämoglobinkonzentration, Hämatokrit), was jedoch fehlerbehaftet sein kann.

3 Einteilung

Das Blutvolumen kann nach verschiedenen Gesichtspunkten weiter differenziert werden.

3.1 ...nach Organ bzw. Kompartiment

3.2 ...nach Funktionsaspekten

3.3 ...nach Förderleistung des Herzens

4 Weblinks

Tags:

Fachgebiete: Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.73 ø)

66.856 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: