Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gefrorenes Frischplasma

Abkürzung: GFP
Englisch: fresh frozen plasma (FFP)

1 Definition

Gefrorenes Frischplasma, kurz GFP, ist ein weitgehend zellfreies Blutprodukt, das durch Fraktionierung von Vollblut gewonnen wird. GFP ist eine Form des gerinnungsaktiven Plasmas.

2 Inhalt

Gefrorenes Frischplasma enthält alle Komponenten des Blutplasmas, d.h.:

Darüber hinaus enthält gefrorenes Frischplasma verarbeitungsbedingte Hilfsstoffe, zum Beispiel Natriumcitrat, Glucose und Natriumdihydrogenphosphat.

3 Lagerung

Gefrorenes Frischplasma wird innerhalb von 6 Stunden nach seiner Gewinnung auf eine Temperatur von mehr als -30°C tief gefroren. Bei nicht unterbrochener Kühlkette ist es in diesem Zustand ca. 24 Monate haltbar. Im aufgetauten Zustand sollte mindestens noch 70% der ursprünglichen Aktivität der im Plasma enthaltenen Enzyme vorhanden sein.

4 Indikation

Die Gabe von gefrorenem Frischplasma kann unter anderem erfolgen bei:

Der Einsatz von gefrorenem Frischplasma sollte stets unter einer Nutzen-Risiko-Betrachtung erfolgen. Der Nutzen ist in manchen Indikationen nicht eindeutig durch klinische Studien belegt.

5 Nebenwirkungen bzw. Risiken

6 Quellen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.78 ø)

56.554 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: