Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kratom

Botanischer Name: Mitragyna speciosa
Synonyme: Katawn, Krton, Biak, Biak-Biak, Gra-tom, Mabog, Mambog, Mitragyne

1 Definition

Kratom ist eine Droge, die aus der Pflanze Mitragyna speciosa gewonnen wird. Sie enthält die Wirkstoffe Mitragynin, Mitraphyllin und 7-Hydroxymitragynin. Aufgrund der psychoaktiven, analgetischen Wirkung mit Bindung an die µ-Opioidrezeptoren wird Kratom zu den Opioiden gezählt.

2 Verbreitung

  • Thailand
  • Borneo (Malesische Halbinsel)
  • Neuguinea
  • Vorwiegend in sumpfigen Gebieten

3 Pharmakodynamik

Kratom besitzt eine sedierende, analgetische und entspannende Wirkung. In geringer Dosierung wirkt Kratom allerdings eher aufputschend und der sedierende Effekt rückt in den Hintergrund.

4 Wirkungseintritt

Der Wirkungseintritt setzt manchmal schon nach ca. 5 bis 15 Minuten ein, kann aber auch bis zu 45 Minuten dauern. Je nach konsumierter Menge, dauert die Wirkung zwei bis maximal sechs Stunden an.

5 Darreichungsformen

Harz, Blätter oder Pflanzenteile in Kapseln

6 Nebenwirkungen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (4.69 ø)

2.616 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: