Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Synonym: BfArM

1 Definition

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, kurz BfArM, ist eine dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit zugeordnete Bundesoberbehörde mit Hauptsitz in Bonn. Aktueller (2019) Präsident ist Karl Broich.

2 Hintergrund

Der Vorläufer des BfArM war das Institut für Arzneimittel, das 1975 gegründet wurde. Als Teil des damaligen Bundesgesundheitsamts wurde es ebenfalls im Juni 1994 aufgelöst.

3 Aufgabe

Das BfArM wird insbesondere tätig auf folgenden Gebieten:

  • Zulassung von Fertigarzneimitteln
  • Registrierung homöopathischer Arzneimittel
  • Risikoerfassung und -bewertung sowie Durchführung von Maßnahmen nach dem Stufenplan
  • Überwachung des Verkehrs mit Betäubungsmitteln
  • Arbeiten zur medizinischen und technischen Sicherheit, Eignung und Leistung von Medizinprodukten
  • zentrale Risikoerfassung sowie Durchführung von Maßnahmen zur Risikoabwehr bei Medizinprodukten

4 Weblinks

Fachgebiete: Medizinrecht

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4 ø)

11.223 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: