Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ertrinken

Synonym: Ertrinkungsunfall

1 Definition

Beim Ertrinken handelt es sich um das Einatmen von Flüssigkeit (Aspiration) und somit um eine Form der Asphyxie.

2 Ursachen

Vor allem bei Kindern gehört das Ertrinken zu den häufigsten Todesursachen. Gelangt statt Luft Wasser in den Atmungstrakt wird das Atmungs-System gestört. Durch den Tauchreflex kann ein zusätzlicher Glottiskrampf ausgelöst werden, der zu einem endgültigen Atemstillstand führen kann. Die Organe erhalten nicht den benötigten Sauerstoff und sind somit unterbelüftet. Dieser hypoxische Zustand kann letztendlich eine Form des Erstickungstodes sein. Hierbei sind Art und Menge der aufgenommenen Flüssigkeit entscheidend für den Schweregrad der Störung. Konnte der Betroffene jedoch reanimiert werden, so ist vom Beinahe-Ertrinken die Rede.

3 Symptome

Bei einem bewusstlosen jedoch noch lebenden Patienten kann es zunächst einmal zu starken Hustenanfällen kommen. Rasselgeräusche aufgrund von Flüssigkeit in der Lunge sind zu hören. Der Sauerstoffmangel zeigt sich an livide verfärbten und kalten Extremitäten und Lippen. Auch eine Tachykardie kann beobachtet werden.

4 Diagnose

Konnte der Patient reanimiert werden, so ist zunächst eine Blutgasanalyse erforderlich. Auch ein Blutbildbefund, sowie die Bestimmung von Lactat und Blutzucker sollten im weiteren Verlauf im Labor erhoben werden. Mit Hilfe eines Röntgen-Thorax kann ein ARDS abgegrenzt werden.

5 Therapie

Nach dem Bergen des Verunglückten ist eine sofortige Reanimation im Rahmen der ersten Hilfe erforderlich. Der Betroffene sollte warm gehalten werden. Handelt es sich um einen Unfall in Süßwasser, können Keime in die Lunge gelangt sein, weshalb eine prophylaktische Antibiotika-Therapie eingeleitet werden muss.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (2.75 ø)

5.964 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: