Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Autolyse

von griechisch: lysis - Auflösung
Englisch: autolysis

Definition

Bei der Autolyse handelt es sich um einen Vorgang, bei dem absterbende Zellen von Lysosomenenzymen abgebaut werden. Bei diesem Vorgang handelt es sich meistens um einen programmierten Zelltod (Apoptose). Es ist jedoch auch möglich, dass Bakterien, Gifte oder auch Radioaktivität zum Zellabbau und somit zum Zelltod führen. Dieser Vorgang wird Nekrose genannt.

Fachgebiete: Biochemie, Biologie

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Dezember 2014 um 10:50 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.22 ø)

42.277 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: