Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Mediastinum

Synonyme: Mittelfellraum, Mediastinalraum, Cavum mediastinale
Englisch: interpleural space, mediastinum

1 Definition

Das Mediastinum ist der median in der Brusthöhle liegende Raum. Es wird ventral vom Sternum und dorsal von der Wirbelsäule begrenzt. Die seitlichen Begrenzungen des Mediastinums bilden die Pleurae.

Die kraniale Begrenzung des Mediastinums ensteht durch die obere Thoraxapertur (OTA), die kaudale durch das Diaphragma (Zwerchfell).

Das Mediastinum enthält alle Organe der Brusthöhle mit Ausnahme der beiden Lungen.

2 Einteilung

Anatomisch unterteilt man das Mediastinum in ein oberes und unteres Mediastinum. Die Grenze zwischen beiden bildet hierbei die Obergrenze des Perikards.

Das untere Mediastinum wird wiederum unterteilt in:

  • vorderes Mediastinum: zwischen Sternum und Perikard
  • mittleres Mediastinum: Perikard mit Inhalt
  • hinteres Mediastinum: zwischen Perikard und Wirbelsäule

3 Oberes Mediastinum

Das obere Mediastinum enthält in seiner oberflächlichen Schicht die Ursprünge einiger Halsmuskeln.

In den tieferen Schichten enthält es:

4 Unteres Mediastinum

4.1 Vorderes Mediastinum

Das kleine vordere Mediastinum existiert lediglich auf der linken Seite, an der die Pleura durch das Herz weiter nach lateral verdrängt wird. Es enthält einige kleine Äste der Arteria mammaria interna und Lymphknoten (Nodi lymphatici praepericardiales) und Lymphgefäße.

4.2 Mittleres Mediastinum

Das mittlere Mediastinum enthält die vom Perikard umgebenen Strukturen, also

4.3 Hinteres Mediastinum

Das hintere Mediastinum endet kaudal auf Höhe des Zwerchfells. Es enthält:

5 Klinik

Zu den Erkrankungen des Mediastinum gehören Mediastinaltumoren wie Thymome oder Lymphome. Bei Raumforderungen im Bereich des Thorax oder bei einem Pneumothorax kann es zu einer Mediastinalverschiebung kommen.

Das Mediastinum kann zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken mit einer Mediastinoskopie dargestellt werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

77 Wertungen (3.66 ø)

299.435 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: