Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus splanchnicus minor

Synonym: kleiner Eingeweidenerv
Englisch: lesser splanchnic nerve

1 Definition

Der Nervus splanchnicus minor ist ein Nerv des vegetativen Nervensystems aus dem Brustteil des Truncus sympathicus. Er gehört zu den so genannten Eingeweidenerven (Nervi splanchnici).

2 Faserqualitäten

Im Nervus splanchnicus minor verlaufen efferente, präganglionäre, sympathische und viszeroafferente Nervenfasern aus den Rückenmarkssegmenten Th9 bis Th12. Die genauen Angaben zu den beteiligten Segmenten sind in der anatomischen Literatur unterschiedlich. Die Fasern passieren unverschaltet die Thorakalganglien.

3 Verlauf

Der Nervus splanchnicus minor zieht unverschaltet durch das Zwerchfell hindurch zu den Ganglia mesenterica superius und inferius. Erst hier werden die präganglionären Fasern auf das zweite Neuron umgeschaltet und ziehen postganglionär als Plexus mesentericus superior bzw. Plexus mesentericus inferior mit den gleichnamigen Arterien weiter zu ihren Erfolgsorganen. Inkonstant gibt der Nervus splanchnicus minor einen eigenständigen Ast (Ramus renalis) zum Plexus renalis ab.

Wird kein Ast abgegeben, besteht als Nervus splanchnicus imus ein weiterer, aus dem 12. thorakalen Ganglion stammender Nerv mit Zug zum Plexus renalis.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (2.57 ø)

36.675 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: