Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Plexus mesentericus superior

Englisch: superior mesenteric plexus

1 Definition

Der Plexus mesentericus superior ist ein vegetatives Nervengeflecht (Plexus), das im Oberbauch rund um die Arteria mesenterica superior lokalisiert ist.

2 Anatomie

Der Plexus mesentericus superior besteht aus sympathischen und parasympathischen Nervenfasern und mehreren Ganglienzellansammlungen, dem Ganglion mesentericum superius. Er bildet zusammen mit dem Plexus coeliacus das so genannte "Sonnengeflecht" (Plexus solaris).

3 Funktion

Der Plexus mesentericus superior reguliert über viszeromotorische Fasern die sekretorische und motorische Aktivität verschiedener Bauchorgane. Dazu zählen der Dünndarm, das Pankreas und das Colon bis zur Flexura coli sinistra. Aus diesen Organen erhält er auch viszerosensible Fasern.

4 Klinik

Der Plexus mesentericus superior besitzt ein so dichtes Fasernetz, dass er in bildgebenden Verfahren manchmal als charakteristischer perivaskulärer "Gefäßkragen" erkennbar ist.

Diese Seite wurde zuletzt am 22. November 2020 um 22:56 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.29 ø)

16.753 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: