Bis zum 31.12. steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 23.12. bis 31.12.2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 01. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Plexus coeliacus

Englisch: celiac plexus

1 Definition

Der Plexus coeliacus ist ein vegetatives Nervengeflecht (Plexus), das im Oberbauch rund um den Truncus coeliacus lokalisiert ist und sich nach unten in den Plexus aorticus abdominalis fortsetzt.

2 Anatomie

Der Plexus coeliacus bildet zusammen mit dem Plexus mesentericus superior das so genannte "Sonnengeflecht" (Plexus solaris). Normalerweise findet man ihn in der Höhe von Th12 bis L2 im Retroperitonealraum vor der Aorta. Er liegt zu beiden Seiten und am kaudalen Umfang des Truncus coeliacus sowie am Abgang der Arteriae renales und der Arteria mesenterica superior.

Folgende zuführende Äste werden unterschieden:

2.1 Ganglien

In den Plexus coeliacus sind mehrere Ganglienzellansammlungen, die Ganglia coeliaca, eingestreut. Das Ganglion coeliacum dextrum liegt hinter der Vena cava und reicht fast bis an die Nebenniere, das Ganglion coeliacum sinistrum liegt links an der Aorta. Beide Ganglien sind unterhalb des Truncus coeliacus miteinander verbunden. Das Ganglion mesentericum superius liegt am Abgang der Arteria mesenterica superior. Das Ganglion renale und Ganglion aorticorenale finden sich am Abgang der Nierenarterien.

2.2 Ausläufer

Der Plexus coeliacus setzt sich in zahlreiche kleinere Ausläufergeflechte fort, die gemeinsam mit den Blutgefäßen zu den Bauchorganen ziehen. Zu ihnen gehören:

3 Funktion

Der Plexus coeliacus reguliert über viszeromotorische Fasern die sekretorische und motorische Aktivität der Bauchorgane und erhält viszerosensible Fasern aus den Baucheingeweiden. Sein Versorgungsgebiet umfasst:

4 Klinik

Die Blockade des Plexus coeliacus wird zur Schmerzausschaltung bei Pankreaskarzinomen eingesetzt.

Diese Seite wurde zuletzt am 2. November 2014 um 20:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (3 ø)

73.780 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: