Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Thoraxapertur

Synonyme: Apertura thoracis, Brustkorbeingang
Englisch: thoracic aperture

1 Definition

Als Thoraxapertur bezeichnet man die obere und untere Öffnung des Brustkorbs.

2 Einteilung

Man unterscheidet:

  • Obere Thoraxapertur (Apertura thoracis superior, OTA)
  • Untere Thoraxapertur (Apertura thoracis inferior, UTA)

2.1 Obere Thoraxapertur

Die obere Thoraxapertur stellt die Verbindung zwischen den Bindegewebsräumen des Halses und dem Bindegewebsraum der Brust, dem Mediastinum, her. Sie wird von den beiden ersten Rippen sowie vom Oberrand des Manubrium sterni und vom 1. Brustwirbel gebildet. Die Apertur weist eine Neigung von dorsal nach ventral auf. Durch die obere Thoraxapertur treten unter anderem folgende Strukturen:

2.2 Untere Thoraxapertur

Die untere Thoraxapertur markiert den Wechsel vom Brustraum zum Bauchraum. In ihr spannt sich das Diaphragma aus, das beide Räume voneinander trennt. Die untere Thoraxapertur wird vom 12. Brustwirbel, von der 11. und 12. Rippe und vom Rippenknorpel der 7. bis 10. Rippe begrenzt sowie von der Synchondrosis xiphosternalis.

Tags: ,

Fachgebiete: Brusteingeweide

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Dezember 2020 um 15:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (3.89 ø)

99.756 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: