Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mediastinalverschiebung

Synonym: Mediastinalshift, Mediastinalverlagerung, Mittelfellverlagerung

1 Definition

Als Mediastinalverschiebung bezeichnet man in der Radiologie eine röntgenologisch darstellbare abnorme Verlagerung des Mittelfellraumes (Mediastinum) und seiner Organe (Herz, Trachea, Ösophagus) in eine Thoraxhälfte.

2 Ätiologie

Ursächlich können sein

3 Komplikationen

Bei raumfordernder Ursache (Spannungspneumothorax) kann es in Abhängigkeit vom Ausprägungsgrad zur Kompression der kontralateralen Lunge (Gefahr der respiratorischen Insuffizienz) und der Vena cava superior (Gefahr der oberen Einflussstauung) kommen.

Diese Seite wurde zuletzt am 22. März 2013 um 13:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

12.519 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: