Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Anthelminthikum

(Weitergeleitet von Anthelmintikum)

von griechisch: anti- gegen; (h)elmis - Wurm
Synonyme: Antiparasitäre Mittel, Wurmmittel, Entwurmungsmittel, Vermizid
Englisch: anthelmintic, vermifuge, vermicide

1 Definition

Als Anthelmintika bezeichnet man Substanzen, die zur Bekämpfung von Würmern verwendet werden. Einsatzgebiete dieser Arzneistoffklasse finden sich in der Human- und Veterinärmedizin. Das entsprechende Adjektiv lautet anthelminthisch.

2 Erregerspektrum

Anthelmintika können z.B. gegen folgende humanpathogene Helminthen eingesetzt werden:

3 Wirkstoffe

4 Anwendungsbeschränkung

Einige Wurmerkrankungen können nur unzureichend mit Arzneimitteln behandelt werden und bedürfen einer chirurgischen, dermatologischen oder ophthalmologischen Intervention.

In Deutschland ist z.B. der Kleine Fuchsbandwurm von besonderer Bedeutung, da er in späten Stadien nur unzureichend mit Arzneimitteln behandelt werden kann. Die zunehmende Verbreitung von Wildtiere in den Städten bietet neue Möglichkeiten für eine Kontamination und Ausbreitung.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (3.44 ø)

32.640 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: