Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Niclosamid

Handelsnamen: Yomesan®
Englisch: niclocide

1 Definition

Niclosamid ist ein Arzneistoff aus der Klasse der Anthelmintika. Es handelt sich um ein Salicylamid-Derivat und wird zur Behandlung von parasitären Wurm-Infestationen sowie als Molluskizid genutzt.

2 Chemie

Niclosamid hat die Summenformel C13H8Cl2N2O4 und eine molare Masse von 327,12 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Wirkungsspektrum

Pyrvinium zeigt Wirksamkeit bei der Therapie von humanpathogenen, adulten, intestinalen Bandwürmern wie:

Salicylanid-Derivat findet Verwendung bei der Bekämpfung der Schneckenzwischenwirte bei Schistosomiasis.

4 Wirkung

Blockade der oxidativen Phosphorylierung sowie Stimulation der ATPase bei Helminthen führt zur parasitoziden Wirkung beim Kontakt mit Skolizes und Proglottiden jedoch ohne Einfluss auf die Zysten.

5 Pharmakologie

Bei peroraler Gabe werden geringe Anteile von Niclosamid resorbiert und überwiegend unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden. Der maximaler Plasmaspiegel ist nach 2-4 Stunden erreicht. Anteile werden in acetylierter sowie glucuronidierter Form metabolisiert und über Leber und Niere eliminiert.

6 Kontraindikationen

Strenge Indikationsstellung im 1.Trimenon durch mangelnde Erfahrungen während der Behandlung bei Schwangerschaft (Stand 2012).

7 Nebenwirkung

Mögliche Nebenwirkungen sind z.B.:

seltener treten auf:

8 Nachuntersuchung

Da die Wirkung nur in den Adultwürmern erfolgt, muss die Behandlung wiederholt werden, bis keine Würmer oder Zysten mehr im Stuhl nachweisbar sind.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.83 ø)

8.865 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: