Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Milbemycinoxim

Handelsnamen: Milbemax®, Sentinel Spectrum®, Program Plus®

1 Definition

Milbemycinoxim ist ein Antiparasitikum aus der Gruppe der Milbemycine, das in der Veterinärmedizin angewendet wird. Es handelt sich um ein Fermentationsprodukt von Pilzen der Gattung Streptomyces, das ein sehr breites Wirkungsspektrum gegen Würmer, Milben und Insekten besitzt.

2 Chemie

Die Substanz gehört somit zur Gruppe der aromatischen Kohlenwasserstoffverbindungen. Es handelt sich um ein Stoffgemisch aus zwei Molekülen. Die entsprechenden Summenformeln lauten:

  • C31H43NO7
  • C32H45NO7

3 Anwendungsgebiete

Das Arzneimittel wird als Kombinationspräparat gegen den Befall durch Nematoden bei Hunden und Katzen angewendet. Als besonders wirksam haben sich Kombinationen mit Praziquantel und Lufenuron erwiesen. Auch in der Therapie gegen Flöhe ist Milbemycinoxim effektiv.

4 Anwendung

Die Anwendung erfolgt oral in Form von Tabletten.

5 Wirkungsmechanismus

Milbemycinoxim wirkt bei Wirbellosen neurotoxisch. Es bindet an den Glutamat-aktivierten Chloridkanal und vermittelt somit eine erhöhte Membrandurchlässigkeit für Chlorid-Ionen. Folge ist eine Hyperpolarisation der Membran von Nervenzellen, was zu einer gestörten Erregungsweiterleitung führt. Auch die hemmende Wirkung von GABA wird durch das Arzneimittel erhöht.

6 Nebenwirkungen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

2.266 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: