Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Streptomyces

Synonym: Streptomyceten

1 Definition

Streptomyces ist eine überwiegend in Böden vorkommende Gattung von Bakterien aus der Klasse Actinobacteria. Die Mitglieder besitzen durch ihre Fähigkeit zur Produktion zahlreicher Antibiotika eine große Bedeutung für die Humanmedizin.

2 Merkmale

Mit bis zu 109 Zellen pro Gramm Erde gehören sie zu den am meisten verbreiteten Lebensformen auf der Erde. Alle Vertreter der Streptomyces sind aerob, grampositiv und ein Großteil in der Lage Sporen und Hyphen zu bilden. Neben antibiotisch wirkenden Substanzen produzieren sie Geosmin, ein bizyklischer Alkohol, der den typischen Geruch von Waldboden verbreitet. Streptomyceten produzieren eine große Vielfalt an Sekundärmetaboliten, die antibiotische, herbizide, anthelminthische und pharmazeutische Wirkungen haben.

3 Genetik

Bakterien aus der Gruppe der Streptomyces besitzen den höchsten GC-Gehalt in ihrer DNA.

4 Antibiotika-Produktion

Mehr als 50% aller bekannten Antibiotika werden von Streptomyceten produziert, u.a.:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

5.934 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: