Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Diethylcarbamazin

Handelsnamen: Banazide®, Hetrazan®
Englisch: Diethylcarbamazine

1 Definition

Diethylcarbamazin ist ein Arzneistoff aus der Klasse der Anthelmintika. Es handelt sich um ein Piperazin-Derivat zur Behandlung von parasitären Wurm-Infestationen, (Filariosen mit Ausnahme der Onchozerkose bei der Wirksamkeit nur gegen Mikrofilarien beschrieben ist) sowie bei Toxocariasis mit Wirkung auf viszerale und okuläre Larva migrans.

2 Chemie

Diethylcarbamazin hat die Summenformel C10H21N3O und eine molare Masse von 199,293 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Wirkungsmechanismus

Diethylcarbamazin zeigt Wirksamkeit bei der Therapie von humanpathogenen Helminthen durch Immobilisation und Schädigung der Oberflächenstruktur der Parasiten.

4 Pharmakologie

Bei peroraler Gabe wird Diethylcarbamazin fast vollständig absorbiert und in alle Gewebe ausser dem Fettgewebe verteilt. Maximaler Plasmaspiegel ist nach 1-2 Stunden erreicht. Anteile werden als inaktiver N-Oxid-Metabolit über die Niere eliminiert. Eliminationsdauer ist Urin-pH abhängig. Bei saurem pH 2-3 Stunden und bei alkalischem Urin bis zu 10 Stunden. Kumulation bei Niereninsuffizienz und persistierender Urinalkalose.

5 Dosierung

Die Standardtherapie erfolgt in einer Dosierung von 8-10 mg/kg KG/Tag bis zu einer Gesamtdosis von 126 mg/kg KG. Die Therapie sollte einschleichend mit maximal 25-50 mg/Tag begonnen werden.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

6 Kontraindikationen

  • Niereninsuffizienz
  • Urinalkalose

7 Unerwünschte Nebenwirkungen

Bei Loiasis sowie Onchozerkose mit erhöhter Parasitenlast durch Mikrofilariendichte im Auge sind

Enzephalopathien mit Todesfolge sind beschrieben und verlangen einschleichende Dosierungen mit gleichzeitiger Steroidgabe und Überwachung. (Stand 2014)

8 Nebenwirkung

Mögliche Nebenwirkungen sind z.B.:

Bei Onchozerkose kam es wenige Minuten bis Stunden nach Einnahme zu allergischen Anomalien und

9 Nachuntersuchung

Als Folge der Abtötung der Parasiten und den damit verbundenen Immunreaktionen ist ein permanentes Monitoring indiziert.

10 Handelsformen

Tabletten zu 50mg und Suspension zu 24mg/ml zur peroralen Gabe.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

6.105 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: