Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Levamisol

1 Definition

Bei Levamisol handelt es sich um ein Anthelmintikum, wird also als Mittel gegen Fadenwürmer eingesetzt. Zusätzlich übt es eine stimulierende Wirkung auf das Immunsystem aus.

2 Chemie

Levamisol hat die Summenformel C11H12N2S und eine molare Masse von 204,29 g·mol−1.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Anwendung

Levamisol wurde ursprünglich als Anthelmintikum entwickelt, aufgrund der immunmodulatorischen Wirkung aber auch als Adjuvans in der Krebstherapie mit 5-Fluorouracil getestet. Der genaue Wirmechanismus ist unklar, vermutet wird eine Hemmung der alkalischen Phosphatase und einer damit einhergehenden Stimulierung der T-Zell-Reifung.[1]

Der Wirkstoff wird heute vor allem in der Veterinärmedizin zur Behandlung von Wurminfektionen, z.B. bei der Capillariose, angewendet.

4 Quellen

  1. Levamisol als Adjuvans bei Colonkarzinom Pharmazeutische Zeitung Online, abgerufen am 14.09.16

Diese Seite wurde zuletzt am 29. September 2018 um 17:59 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

506 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: