Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Levamisol

1 Definition

Bei Levamisol handelt es sich um ein Anthelmintikum, wird also als Mittel gegen Fadenwürmer eingesetzt. Zusätzlich übt es eine stimulierende Wirkung auf das Immunsystem aus.

2 Chemie

Levamisol hat die Summenformel C11H12N2S und eine molare Masse von 204,29 g·mol−1.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Anwendung

Levamisol wurde ursprünglich als Anthelmintikum entwickelt, aufgrund der immunmodulatorischen Wirkung aber auch als Adjuvans in der Krebstherapie mit 5-Fluorouracil getestet. Der genaue Wirmechanismus ist unklar, vermutet wird eine Hemmung der alkalischen Phosphatase und einer damit einhergehenden Stimulierung der T-Zell-Reifung.[1]

Der Wirkstoff wird heute vor allem in der Veterinärmedizin zur Behandlung von Wurminfektionen, z.B. bei der Capillariose, angewendet.

4 Quellen

  1. Levamisol als Adjuvans bei Colonkarzinom Pharmazeutische Zeitung Online, abgerufen am 14.09.16

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

326 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: